US-Lotto: Rund 731 Millionen gewonnen

Ein im US-Bundesstaat Maryland verkauftes Einzel-Ticket hat bei der gestrigen Ziehung im US-Lotto Powerball dank sechs richtiger Gewinnzahlen den viertgrößten Jackpot in der Geschichte der Lotterie abgeräumt.

Der oder die glückliche(n) Gewinner haben nun die Wahl zwischen einer Rentenzahlung von rund 731 Millionen US-Dollar über 29 Jahre oder einer einmaligen Pauschalzahlung von rund 547 Millionen US-Dollar, teilte der Lotteriebetreiber mit. Beide Optionen sind vor Steuern, heißt es weiter.

Die Ziehung am Mittwoch war die 36. Ziehung im zurückliegenden Jackpot-Lauf, der Mitte September vergangenen Jahres begann. Es war die längste Jackpot-Serie in der Geschichte von Powerball.

Bei der nächsten Ziehung am Samstag (23. Januar 2021), startet der Powerball-Jackpot wieder mit 20 Millionen US-Dollar von vorne. Und das sind die bislang höchsten Lotto-Gewinne in der Powerball-Geschichte:

  1. 1,586 Milliarden US-Dollar / 13. Januar 2016 / Kalifornien, Florida, Tennessee
  2. 768,4 Millionen US-Dollar / 27. März 2019 / Wisconsin
  3. 758,7 Millionen US-Dollar / 23. August 2017 / Massachusetts
  4. 731,1 Millionen US-Dollar / 20. Januar 2021 / Maryland
  5. 687,8 Millionen US-Dollar / 27. Oktober 2018 / Iowa, New York