SuperEnalotto Jackpot bleibt auf Rekordhöhe

In Italien legt der SuperEnalotto-Jackpot zu und bleibt damit weiter auf Rekordhöhe – nächste Ziehung gibt es 214.500.000 Euro zu gewinnen. Das teilte die italienische Lotteriegesellschaft Sisal mit.

Das heißt: Auch bei der 65. Spielrunde 2022 hat niemand den Lostopf geknackt. Die Gewinnzahlen der jüngsten Ausspielung waren 21, 34, 35, 48, 63, 82 und die Jolly-Zahl 17, die Superstarzahl die 14.

Auch die Klasse zwei wurde bei der jüngsten Ziehung nicht getroffen. Immerhin gab es zuletzt sieben dritte Preise im Wert von jeweils 33.491 Euro und 574 vierte Preise im Wert von jeweils 414 Euro.

Der bisherige SuperEnalotto-Rekordgewinn liegt bei 209,1 Millionen Euro. Erzielt Mitte August 2019 mit einem Einsatz von nur 2 Euro. Zuletzt wurde der Lostopf der italienischen Lotterie vor über einem Jahr geknackt – rund 156 Millionen Euro gab es für einen Glückspilz für „6 Richtige“.

Nächste SuperEnalotto Spielrunde am Samstag

Anlässlich des „Tages der Republik“ (Nationalfeiertag) in Italien in dieser Woche werden die SuperEnalotto-Ziehungen verschoben und den folgenden Änderungen unterzogen, wie der Lottobetreiber mitteilte.

Die Auslosung des Wettbewerbs Nr. 66 am Donnerstag, 2. Juni 2022, wird auf Samstag, 4. Juni 2022 verschoben. Die Auslosung für den Wettbewerb Nr. 67 am Samstag, den 4. Juni 2022, wird auf Montag, den 6. Juni 2022 verschoben.

Wer also an diesem Wochenende – ob beruflich oder zu einem Kurzurlaub in Italien verweilt – sollte einen Lotto-Tipp beim italienischen Zahlenlotto riskieren und zwei Euro für ein Spiel investieren.

Beim SuperEnalotto werden sechs Zahlen zwischen 1 und 90 getippt. Die Ziehungen finden dreimal wöchentlich, am Dienstag, Donnerstag und Samstag, immer um 20 Uhr statt. Die Gewinnchancen auf den Hauptpreis liegen bei etwa 1 zu 622 Millionen.