Spiel 77: „6 Richtige“ bringen über 3,8 Millionen Euro

Können „sechs Richtige“ reichen um den Spiel-77-Jackpot zu knacken? Die Antwort lautet „Ja“. Zwei Lottospieler aus Baden-Württemberg und Hessen sind beim Lotto am Mittwoch (09.10.2019) zu einem Gewinn von jeweils mehr als 3,8 Millionen Euro gekommen.

Bei der Ziehung am Mittwochabend hatten sie „sechs Richtige“, aber nicht die korrekte 7-stellige Gewinnzahl, teilte Lotto Deutschland mit. Da aber eine garantierte Ausschüttung des über 7 Millionen Euro schweren Jackpots der Zusatzlotterie anstand, konnten die beiden glücklichen Tipper dennoch einen millionenschweren Gewinn mit 6 richtigen Endziffern absahnen.

Es ist die zweite Zwangsausschüttung in der Geschichte der Spiel-77-Lotterie. Vor gut drei Jahren teilten sich elf Spielteilnehmer mit sechs richtigen Endziffern in der Gewinnklasse zwei den Jackpot – jeder konnte damals mehr als 900.000 Euro einstreichen. Nun geht es am kommenden Samstag (12. Oktober 2019) mit rund 1 Million Euro in der obersten Gewinnklasse weiter.

Lotto-Jackpot steigt auf 15 Millionen Euro

Der Spiel 6aus49-Jackpot wurde beim gestrigen Mittwochslotto indes nicht geknackt. Beim Samstagslotto werden nun voraussichtlich rund 15 Millionen Euro im ersten Gewinnrang des Lottoklassikers erwartet.

Vier Tipper erzielten am Abend „einfache“ Lotto-Sechser. Die glücklichen Gewinner aus Brandenburg, Niedersachsen und NRW (2) können sich über je rund 216.000 Euro freuen. Im Spiel Super 6 hat es bundesweit einen Hauptgewinner gegeben. Der Glückspilz aus Baden-Württemberg gewinnt exakt 100.000 Euro.