Startseite » EuroMillions » EuroMillions Zahlen heute 28.05.2021: Letzte Mai-Ziehung mit 78-Mio.-Jackpot

EuroMillions Zahlen heute 28.05.2021: Letzte Mai-Ziehung mit 78-Mio.-Jackpot

Letzte Mai-Ziehung (28.05.2021) beim Eurolotto EuroMillions mit sattem Jackpot: Rund 78 Millionen Euro winken am Freitagabend für die richtigen Gewinnzahlen.


Fünfmal in Serie wurde der Europot im Eurolotto mittlerweile nicht geknackt. Die Gewinnsumme in Rang eins bei EuroMillions (in Österreich: Euromillionen) ist zur Ausspielung an diesem Freitag deshalb auf sagenhafte 78 Millionen Euro angewachsen.

Die Ziehung der EuroMillions-Gewinnzahlen für den 78-Mio.-Jackpot findet am Freitagabend zwischen 20:45 und 21:30 Uhr bei der französischen Lotteriegesellschaft La Française des Jeux in Paris statt. Gegen 22:30 Uhr werden die Gewinnquoten vom Lottobetreiber veröffentlicht.

Wie tippt man bei Euromillions?

Euromillions wird nach der Spielformel 5 aus 50 (Hauptzahlen) und 2 aus 12 (sogenannte Sternzahlen) gespielt. Pro Tipp müssen also insgesamt sieben Kreuze gemacht werden.

Wie hoch ist die Chance auf den Hauptgewinn?

Die Chance den Hauptgewinn (Gewinnklasse 1) zu erzielen, liegt bei etwa 1 zu 139 Millionen.

Wann und wo werden die „Glücks“-Zahlen gezogen?

Die Ausspielungen finden zweimal wöchentlich, immer am Dienstag und Freitag abends in Frankreichs Hauptstadt Paris statt. Die Euromillions-Ziehungen werden von der französischen Lotteriegesellschaft „La Française des Jeux“ (kurz: FdJ) durchgeführt.

Welche Länder in Europa machen mit?

Seit Anfang 2004 gibt es die europaweite Lotterie. Euromillions (in Österreich heißt die Lotterie Euromillionen) gab es zunächst nur in Frankreich, Spanien und England. Ein gutes halbes Jahr später kamen dann Österreich, Belgien, Irland, Luxemburg, Portugal und die Schweiz hinzu.

Wo liegt die aktuelle Europot-Höchstgrenze?

Aus Spielerschutz-Gründen gibt es eine Gewinnobergrenze – die liegt aktuell bei 220 Millionen Euro. Das heißt, dass der Europot 220 Millionen nicht übersteigen kann.

Europot mit 250 Millionen Euro ist möglich

Nachdem ein Rekord-Europot von 210 Millionen Euro Ende vor gut drei Monaten von einem Lottospieler aus der Schweiz abgeräumt wurde, ist die Obergrenze des EuroMillions-Jackpots nun auf 220 Millionen Euro angestiegen.

So sehen es die Spielregeln beim Eurolotto vor. Die Regularien ermöglichen es, dass sich die Jackpot-Obergrenze künftig sogar noch weiter erhöhen kann – bis zu einer Viertel Milliarde Euro.

Denn: Jedes Mal, wenn der Jackpot seine Maximalsumme in einem Jackpot-Zyklus erreicht, erhöht sich diese für alle nachfolgenden Jackpot-Zyklen um 10 Millionen Euro, bis zu einem maximalen Betrag von 250 Millionen Euro.