Euromillions: Jackpot von 210 Millionen wartet

Der Lotto-Wahnsinn bei EuroMillions (in Österreich: Euromillionen) geht am Freitag, 26.02.2021 in die nächste Runde – richtige Gewinnzahlen können Rekord-Jackpot bringen.

Es bleibt spannend: 210-Millionen-Mega-Jackpot geht in die Verlängerung. Der mit 210 Millionen Euro gefüllte und bei dieser Summe aktuell gedeckelte Europot wurde Mitte der Woche nicht geknackt, wie der Lotteriebetreiber mitteilte.

Wieder liegen 210 Mio. € bereit

Bei der nächsten Ziehung am Freitag, 26. Februar 2021, steht der Jackpot im Eurolotto zum zweiten Mal in Folge bei der aktuellen Höchstsumme von 210 Millionen Euro. Seit inzwischen neun Ziehungen ist der Europot nicht geknackt worden.

Am Freitagabend, den 26.02.2021 geht es um 210 Millionen Euro. Sollte der gigantische Euromillionen-Jackpot auch dann nicht geleert werden, geht es bei der ersten März-Ziehung des Jahres (02.03.2021) wieder um einen 210 Millionen-Europot.

Und wenn der Euromillons-Pot auch da nicht abgeräumt wird es am 05.03.2021 wieder um 210 Millionen Euro gehen. Wenn der Europot dann erneut nicht geknackt wurde, muss er laut den Euromillionen-Regeln bei der darauffolgenden Ziehung am 09.03.2021 ausgeschüttet werden.

Gibt es bei der Ziehung am 9. März „regulär“ keinen Hauptgewinner im ersten Rang mit „5 plus 2-Richtigen“, wird laut den Regularien die gesamte Gewinnsumme auf die Gewinnerinnen und Gewinner im nächstniedrigeren Rang aufgeteilt.

Theoretisch ist es damit möglich, mit „sechs Richtigen“ (5 plus 1) oder einem Fünfer-Treffer einen riesigen Jackpot von 210 Millionen Euro abzuräumen.

Bisherige Top-Euromillions-Gewinne

Der bisherige Rekord-Gewinn wurde im Dezember vergangenen Jahres abgeräumt. Ein Eurolotto-Tipper aus Frankreich räumte stolze 200 Millionen Euro ab. Und das sind bisherigen Top-Gewinne bei Euromillions:

210 Mio. €?02/2021
200 Mio. €Frankreich12/2020
190 Mio. €Vereinigtes Königreich11/2019
190 Mio. €Spanien10/2017
190 Mio. €Portugal10/2014
190 Mio. €Vereinigtes Königreich10/2012

Europot-Maximalsumme steigt

Ob der Europot an diesem Freitag oder erst in einer der folgenden Spielrunden geknackt oder schließlich am 09.03. ausgeschüttet wird, die Obergrenze für den nächsten Jackpot-Zyklus wird sich erhöhen – um 10 Millionen Euro.

Denn die Euromillions-Regeln ermöglichen, dass sich die Jackpot-Höchstgrenze bis maximal 250 Millionen Euro erhöhen kann. Das bedeutet: Aktuell liegt die maximale Jackpothöhe bei 210 Millionen Euro. Wird nun der Europot bei 210 Millionen Euro geknackt oder ausgeschüttet, so liegt die maximale Jackpothöhe beim nächsten Jackpot-Zyklus bei 220 Millionen Euro.

Die maximale Jackpot-Höhe erhöht sich in weiterer Folge solange um jeweils 10 Millionen Euro – also auf 230 und 240 Millionen Euro – bis schließlich der maximale Gewinnbetrag von 250 Millionen Euro erreicht wird – mehr geht nicht.