10-Millionen-Eurojackpot nach Polen

Eurojackpot zum dritten Mal in Folge geknackt – nach der Ziehung am 29.10.2021 gehen rund mehr als 10 Millionen Euro nach Polen.

Bei der Eurojackpot-Ziehung am Freitag (29. Oktober) konnte ein Spielteilnehmer aus Polen als einziger Tipper den obersten Gewinnrang treffen.

Seine Ausbeute: mehr als 10 Millionen Euro – exakt 10.202.832,30 Euro darf der oder die Glückliche aus Polen dank „5 plus 2“ mit nach Hause nehmen. Das teilte die finnische Lottogesellschaft Veikkaus am Abend nach der Ziehung mit.

Die Ziehung im finnischen Helsinki sorgte zudem für den 14. geknackten Jackpot in diesem Jahr beim Eurolotto. Außerdem wurde der Eurojackpot zum 3. Mal in Serie geleert. Letzte Woche räumte ein Schwede ebenfalls rund 10 Millionen Euro ab und vorletzte Woche gingen rund 33 Millionen Euro nach Deutschland.

Nächste Gewinnchance auf Millionen gibt es am kommenden Freitag (5. November 2021). Dann steht der Eurojackpot wieder bei seiner Startsumme von zehn Millionen Euro.

Halbes Dutzend Mal „5 plus 1“

Im zweiten und dritten Gewinnrang gibt es bei der letzten Oktober-Ausspielung des Jahres elf weitere Großgewinne im sechsstelligen Bereich.

Damit konnten weitere Eurojackpot-Spieler Großgewinne in den Gewinnklassen zwei und drei abräumen. Jeweils rund 298.000 Euro gehen nach Finnland, Norwegen, Italien, Schweden und zweimal nach Deutschland.

Fünf weitere Großgewinne konnten in der Klasse 3 erzielt werden. Die Spielteilnehmer können sich dank der „5 Richtigen“ über jeweils rund 126.000 Euro freuen.